Aktuelles: 12.11.2017 Datenbank unter TNG auf der Domain www.süddeutsche-patrizier.de erstellt
  Vorname:  Nachname:
Anmelden
Erweiterte Suche
Nachnamen
Aktuelles
Gesuchte Angaben
  • Fotos
  • Dokumente
  • Grabsteine
  • Geschichten
  • Audio-Aufnahmen
  • Video-Aufnahmen
  • Alben
    Alle Medien
    Friedhöfe
    Orte
    Notizen
    Daten und Jahrestage
    Kalender
    Berichte
    Quellen
    Aufbewahrungsorte
    DNA-Tests
    Statistik
    Sprache ändern
    Lesezeichen
    Kontakt
    Benutzerkennung beantragen

    Notizen


    Treffer 1 bis 50 von 7,723

          1 2 3 4 5 ... 155» Vorwärts»

     #   Notizen   Verknüpft mit 
    1
    Friedrich Carl Louis Ernst Emil von Richthofen 
    PRÄTORIUS V. RICHTHOFEN, Friedrich (I25130)
     
    2 " Rehlinger v. Horgau, Witwer" (1608) V. REHLINGEN, Raymund (I5765)
     
    3 "...Hans v. Rechberg, der die Schiffe der oberschwäbischen Kaufleute auf dem Bodensee überfiel."
    "Wer will bleiben von Händeln rein, der hüte sich vor Rechberg, Freyberg und Stein" 
    VON RECHBERG, Johann I. (I6339)
     
    4 "3. Gattin" SCHORER, Magdalena (I4718)
     
    5 "Anton Christoph der Jüng." SCHORER, Anton Christoph II. (I4711)
     
    6 "auf Elsendorf" SCHOBINGER, Georg Sebastian (I21641)
     
    7 "auf Stettberg"; ab 1663 Bürgermeister V. SCHOBINGER, Georg Benno (I21644)
     
    8 "aus dem bekannten Patriziergeschlecht"; Hans als Vater nicht belegt ZWICKER, Dorothea* (I17860)
     
    9 "aus der Familie, welche 1538 zu Augsburg unter die Geschlechter gekommen" MAIR, Barbara (I2090)
     
    10 "aus der Tünten"; erbte den Zachhof; 1477 erhielt er vom Erzbischof Bernhard v. Rohr die Vergünstigung, mit seinem Sohn Symon 12 Jahre lang ... Eisen gießen zu dürfen.
    Heimatbuch Dienten am Hochkönig von Franz Portenkirchner Seite 56: Die Salzburger Golelind Moritz geb Zach konnte ermitteln, dass es heute noch, in aller Welt verstreut, über 300 Personen gibt die Ihre Abstammung vom berühmten Bauerngeschlecht Zach aus Dienten ableiten. – Es ist auch noch bekannt das Zach’s aus Glaubensgründen aus /Großarl in Salzburg / nach Ostpreussen emigrierten und sich vermutlich dort fortplanzten. 
    ZÄCH, Achacz (I9349)
     
    11 "Beförderer des Evangeliums" (Luthers; lt. Roth) TUCHER, Anton III. (I13404)
     
    12 "beider Rechte Doctor" (Roth); 1528 auf dem Reichstag zu Speyer, dort Beisitzer am Reichskammergericht; erhielt u.a. das Privileg zur Namensführung "Haller" (die Familie wurde aber schon 1478 in den Ritterstand erhoben) HALLER, Dr. Conrad V. (I13643)
     
    13 "berühmtester Physiker und Mathematiker seiner Zeit" (Wilh. v. Hoechstetter) STURM, Johann Christoph (I1007)
     
    14 "bey dem blueettigen Treffen" vor Wimpfen in der Heeresabt. d. Obersten Kraz gefallen AICHER, Johann Carl (I21705)
     
    15 Mit dieser Bemerkung ist mindestens eine lebende Person verknüpft - Details werden aus Datenschutzgründen nicht angezeigt. Lebend (I10988)
     
    16 "Christoph Peutinger in Hirblingen" 4. Bürgermeister v. Augsburg, Kupferstich v. L. Kilian, 1624; wurde 1553 für 22 Jahre Stadtpfleger; vermehrte die Sammlungen seines Vaters und machte sie zu einem Fideicomis; besaß die Güter Täfertingen und Hürblingen PEUTINGER, Dr. Christoph (I276)
     
    17 "Christoph, Jakob und Johann Friedrich 1681 RFrhr." BEHAIM V. SCHWARZBACH, Christoph Jacob Frhr. (I14169)
     
    18 Mit dieser Bemerkung ist mindestens eine lebende Person verknüpft - Details werden aus Datenschutzgründen nicht angezeigt. Lebend (I12925)
     
    19 "der Ältere"; Conrad v. Rehling zu Schernack; beteiligt sich mit Hans BAUMGARTNER d.J. und Hans Rehlinger d.Ä. am Quecksilberbergbau bei Triest, besitzt eingedeichtes Polderland in Seeland; Kirchenpfleger und Steuermeister; Linie "Rehlinger v. Hainhofen" (lt. Schöningh 1927); gemalt v. Bernhard Strigel; erbaute/besaß das herrschaftliche Anwesen in der Heilig-Kreuz-Straße, das 1817 Hortense de Beauharnais, frühere Königin von Holland und Mutter Napoleons III., erwarb, später "Franzosen-Schlösschen"; angeblich schon weit vor der Ehe Sybilles Geliebter REHLINGER, Conrad II. (I533)
     
    20 "der alte "Ritter", Herr v. Rohrbach; im Krieg mit Herzog Rudolph v. Bayern zerstören die Rohrbacher 1296 das den Haltenbergern gehörende Schloss Pähl; sein Bruder Winhard wird 1297 durch Conrad vonm Haltgenberg ermordet. Winhards Brüder zerstören daraufhin 1298 das Schloss Kaltenberg; bei Bühler gest. Augsburg 1343 VON ROHRBACH, Hermann (I811)
     
    21 "der alte Kornprobst" steuert 1406 BISSINGER, N.N. (I1306)
     
    22 "der Alte"; bei Wegele auch verheiratet mit Danninger Anna; bei Elite Dauninger - dort nur Dauninger und Konzelmann; bei Schwenn. Einhartinger u. Contzelmann; erhielt v. Kaiser Friedrich III. (1452-93) das Wappen mit dem springenden Reh auf goldenem Grund; in Antwerpen aktiv; 1494 geriet er als letzter v. Andreas' Söhnen in Venedig in Zahlungsschwierigkeiten; zieht sich nach Graben zurpück; bei Ortner ist Helene Mielich seine Schwiegertochter, bei MFug isgt er nach 1512 gest. FUGGER VOM REH, Lukas (I2451)
     
    23 "der Armbruster"; gnt. 1482/83. WIRT, Heinrich (I22538)
     
    24 "der Bache", lt. Gisela Bach 1343 tot; lt. Wieland 1343 tot; lt. Korhammer 1374; lt. Herw. 1368 des Rats zu Augsburg; Mitbesitzer des Marktes zu Zusmarshausen und v. Bliensbach; lt. Herw. u. Korhammer ist der Vater Berchtold Bach (mit Fragezeichen) †4.11.1362, 1360 Stadtpfleger zu Augsburg BACH, Heinrich III. (I1337)
     
    25 "der Bache"; auch Heinrich v. Ulm und Heinrich Berna; 1288 als Zeuge gnt. bei der Stiftung eines Spitals durch Heirich Langenmantel; wohnt 1309 am Neumarkt BACH, Heinrich I. (I1341)
     
    26 "der Bache"; Schild: eine nach rechts laufende Geflügelkeule mit Flug. lat. perna = mittelhochdeutsch Bache = Schinken, Hinterkeule; besaß 1320 einen Baumgarten mit mehreren Häusern, erwarb 1324 ein Gut in Erringen (u.a.), kaufte 1325 einen Hof in Schwabmünchen und 1332 das Holz Bannacker. Bürgermeister 1323, 1329, 1334; BACH, Heinrich II. (I1339)
     
    27 "der Bräutigam trug einen damastenen, sein Bruder Marx Conradt einen sammtenen, der Hauptmann Besserer einen seidenen Mantel; des Hochzeiters Kleid, das er sich zu Augsburg hatte machen lassen, soll 1700 Gulden werth seyn; halb spanisch, halb schweizerisch schimmert und glänzte es, als wenn es von lauter Gold wäre"; ein Marx Rehlinger war während des 30j. Kriegs schwedischer Oberstleutnant REHLINGER, Marx Anton (I2428)
     
    28 "der Grindige" GROß, Heinrich I. (I5556)
     
    29 "der Jüngere"; oder gest. 1528 (Haemm.); "mit dem Absterben der in Freyherrnstand erhobenen v. Ehingerschen Familie im Mannesstamm 1743 fiel das Lehen heim..." EHINGER V. BALTZHEIM, Walther (I2466)
     
    30 "der Lange" HERWART, Gremlin (I2921)
     
    31 "der Letzte seines Stammes" YSL V. OBERNDORFF, Matthäus (I20303)
     
    32 "der Letzut so auf dem Stammhaus Letzen gewohnet" SEUTTER V. LÖTZEN, Johann Erhard (I17881)
     
    33 "der Reiche"; lt. Schwennicke geb. 15.4.1397, gest. 23.3. vor 1459; bei MFug geb. 1394/95; Handel mit Metall, Schmuck, Seide, Gewürzen; oder Hochzeit 23.3.1431? FUGGER, Andreas (I1143)
     
    34 "der Reiche"; Reichsgraf, 1474 in Venedig von Bellini porträtiert, finanzierte Kaiser Maximilian I. gegen Bergwerksrechte etc.; errichtete ein Kupfermonmopol in Europa (Gruben in Mansfeld/Thür., Neusohl/Slow., Rattenberg u. Schwaz/Tirol, Hütten- u. Hammerwerke in Hochkirchen/Thür. Wald, Fuggerau bei Villach/Kärn., Teschen/Böhmen), 1514/21 - auch im Gedenken an seine verstorbenen Brüder Ulrich und Georg - die Fuggerei (älteste Sozialsiedlung, Stiftsbrief 1521), erwarb 1507 die Grafschaft Kirchberg, geadelt 1511, 1508 v. Hans Holbein d. Ä. porträtiert, auch v. Albrecht Dürer FUGGER, Jakob II. Graf (I522)
     
    35 "der Rote", 1237 Amtmann zu Ulm ROTH, Berchtold (I2957)
     
    36 "der SChnellmann", verkauft 1329 einen Hof zu SChwabmünchen an Frügot Wolfshart, 1335 zwei Höfe zu Traunried an das Spital z. Hl. Geist Augsburg (Kraus) SUELMANN, Hilprant (I17416)
     
    37 "Der Schradermord in Keufbeuren" von Dr. Eberhard Eggel aus den Kaufbeurer Geschichtsblättern vom Feb. 1968 (Dr. Stephan Scherzer, Lärchenweg 14, 97816 Lohr
     
    HEINZELMANN, Malvina Louise Kathar. (I22583)
     
    38 "der Venediger" IMHOF, Conrad (I3507)
     
    39 "der Zennerne"; 30 Jahre lang Teilhaber der Firma Kreß-Rummel, Gewürzhandel zwischen Venedig und Flandern; übernimmt 1449 als ältester Spohn das väterliche Geschäft BAUMGARTNER, Conrad (I1733)
     
    40 "die schöne Eggerin"; Lp 15 Augsb.; 3 Söhne, 2 Töchter, der älteste Sohn vor 1679 gest.; in der Stetten-Genealogie hat sie einen Raymund Fugger geheiratet (Lesefehler? Um diese Zeit existierte wohl kein Raymund Fugger) VON STETTEN, Anna Catharina (I507)
     
    41 "die schöne Susanna Neidhart aus Ulm" soll mit Erzherzog Philipp, Sohn des Kaisers Maximilian I., 1496 in Augsburg durchs Johannisfeuer gesprungen sein, nachdem sie am Vorabend mit Kaiser Max den Ball eröffnet hatte (nach Schultes 1456 - Philipp ist aber erst 1478 geboren) NEIDHART, Susanna (I9222)
     
    42 "die vierte Schwester (Agat) kam in ein Kloster gen Kolmar am Rhein" (Chronik; eine Magdalena ist da nicht erw.) GOSSEMBROT, Magdalena (I3587)
     
    43 "Donausaurier-Jäger" STROMER V. REICHENBACH, Prof. Dr. K. Heinr. Ernst (I15530)
     
    44 "Ehinger v. Mailand"; bei Hec-Ken 1374-1.9.1449; bei ihr, Peiper/IGI sind die Eltern Jos/Johann Ehinger und Engla/Eugenie Gessler; lt. IGI ist Johann, Ehemann v. Marg. Stuedlin, ca. 1383 geb. und 1446 gest. EHINGER, Johannes (I4991)
     
    45 "Ehinger v. Mailand"; gnt. "der Stifter"; legte 1399 den 1. Grundstein zum Wengenkloster; 1415 Magistrat u.a. mit Johannes BESSERER; sahen am 6.7.1415 Johannes Huß, der auf der Reise nach Konstanz am 31.10.1414 in Ulm im Gasthof zur Krone übernachtete, verbrennen; war 1441 mit Walther Ehinger vom Rath nach Basel geschickt, um den Kauf den Reichenauischen Güter zu beendigen EHINGER, Hartmann (I5188)
     
    46 "ein kostbarer, prachtliebender Mann" EHINGER, Sigmund (I6243)
     
    47 "Ein schoene Auszlegung...", Druckdatum 1546 (von Ingo Theo. - IT SCHOPPER, Jacob (I20447)
     
    48 "eine geborene Pimmlin v. Reichertshausen"; stiftete die Kirche Maria Hülf auf dem Lechfeld 1602 (dort begraben; Erbauer Elias & Esaias Holl); lt. Bied. gest. 19.4.1622, bei Imhoff 1624 BIMMEL, Regina (I1637)
     
    49 "eine Schönheit ihrer Zeit" MUFFEL V. ESCHENAU, Catharina (I636)
     
    50 "Eitelhans"; Besitzer des Leitershofer Schlössles; kehrt 1525 aus der Schweiz nach Augsburg zurück; übernimmt 1483 den Priesterhof v. Georg Ilsung; zunächst Anhänger Zwinglis, dann 1527 Wiedertäufer; nicht sicher, ob dieser Johann sein Vater; wenn ja, dann keine männl. Nachkommen (Paul v. Stetten); Sterbejahr schlecht erkennbar: 15X3; 1478 im Turnier gegen Marx Walther LANGENMANTEL V. SP., Hans II.* (I418)
     

          1 2 3 4 5 ... 155» Vorwärts»